AMA - 610101 Die neue Harmonielehre

AMA - 610101 Die neue Harmonielehre
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelnummer: 209097

Lieferzeit von bis zu 14 Tagen

  • 209097
  • 978392719009

Sicher bezahlen im Online-Shop

AMA 610101 Die neue Harmoonielehrer Ein musikalisches Arbeitsbuch für Klassik, Rock, Pop... mehr
Informationen zum Produkt "AMA - 610101 Die neue Harmonielehre"

AMA 610101 Die neue Harmoonielehrer

Ein musikalisches Arbeitsbuch für Klassik, Rock, Pop und Jazz.

Buch, Hardcover , 150 Seiten
Inhalt

I. Teil: Das tonale System
 1. Kapitel: Einführung in die Notenschrift
­ Das Notensystem
­ Die Schlüsselfrage
­ Das Noten-­ABC
­ Halbtöne und Ganztöne
­ Die C-­Dur-­Tonleiter
­ Die Versetzungszeichen
­ Die 12 Töne innerhalb einer Oktave
­ Die Tonnamen 'h', 'b' und 'b flat'
­ Der Vier­vierteltakt
­ Die Notenwerte
­ Die Dreiteilung von Notenwerten mittels Triolen
­ Die Pausenzeichen
­ Punkt und Haltebogen
­ Andere Taktarten
­ Vortragszeichen
­ Übungen

 2. Kapitel: Das Phänomen der Obertonreihe ­ Grundlage der Harmonielehre
­ Die Oktavlagen
­ Frequenzverhältnisse und Intervallproportionen
­ Die wohltemperierte Stimmung
­ Übungen.

 II. Teil: Die Elemente der Harmonielehre

 3. Kapitel: Die Intervalle
­ Die reinen Intervalle
­ Groß und klein, vermindert und übermäßig
­ Die Intervalltabelle
­ Der Tritonus
­ Die Enharmonik
­ Über den Oktavraum hinaus
­ Komplementärintervalle
­ Einige Anmerkungen zur Gehörbildung
­ Konsonanz und Dissonanz
­ Theorien der Hörpsychologie
­ Die Intervallproportionen
­ Intervallqualitäten im klassischen Kontrapunkt
­ Die Intervalle im Jazz
­ Intervallzirkel
­ Übungen

 4. Kapitel: Die Dreiklänge
­ Die vier 'Basis'­Dreiklänge
­ Dreiklangsumkehrungen
­ Die ersten Akkordsymbole
­ Die Stufendreiklänge einer Durtonleiter
­ Haupt-­ und Nebendreiklänge
­ Die klassischen Funktionsbezeichnungen
­ Die Quintverwandtschaft
­ Funktionen und Schlüsse
­ Die Zuordnung der Stufendreiklänge zu den 3 Funktionsbereichen
­ Die Terzverwandtschaft
­ Die Stufenverwandtschaft
­ Die Halbtonverwandtschaft
­ Dreiklangsumkehrungen in der Symbolschrift
­ Dreiklänge mit zusätzlichem Baßton ­
Übungen

 5. Kapitel: Vierklänge und deren Erweiterungen
­ Der Aufbau und die Erweiterung von Vierklängen
­ Die Akkordsymbolschrift
­ Zwei Index-­Systeme
­ Zehn allgemeine Regeln zu Akkordsymbolen
­ Die sieben Haupt-­Vierklänge
­ Das Verfahren zur Entschlüsselung von Akkordsymbolen
­ Wie man Töne in Akkordsymbole zusammenfassen kann
­ Vierklänge als Dreiklang mit zusätzlichem Baßton
­ Slash-­Chords
­ Die Stufenvierklänge einer Durtonleiter
­ Die Kadenz der Stufenvierklänge in Quarten
­ Akkordsynonyme
­ Verkürzte Vierklänge
­ Terzverwandte Vierklänge
­ Halbtonverwandte Vierklänge
­ Übungen

 6. Kapitel: Das Ionische System
­ Von den Kirchentonarten zum Ionischen System
­ Akkorde sind Skalen ­ Skalen sind Akkorde
­ Ein geschlossenes tonales System
­ Skalenstrukturen
­ Skalenverwandtschaften
­ Die neue Ordnung
­ Die 'avoid notes'
­ Übungen

 7. Kapitel: Der Quintenzirkel
­ Die Verwandtschaft der Tetrachorde
­ Von der C-­Dur-­ zur G-­Dur-­Tonleiter
­ Der Kreis schließt sich
­ Der Quintenzirkel als Gradmesser von Verwandtschaften
­ Die Stufenakkorde im Quintenzirkel
­ Die Tonarten und ihre Vorzeichen
­ Der Quartenzirkel
­ Die Quartenzirkelübung
­ Übungen

 8. Kapitel: Harmonisch Moll
­ Die Einführung eines Leittons
­ Der Dominant­-Septim­-Akkord in der Mollkadenz
­ Der orientalische Charakter von Harmonisch Moll
­ Das Zigeuner-­Moll
­ Harmonisch Moll als geschlossenes Skalensystem
­ Die Benennung der Stufenskalen von Harmonisch Moll
­ Die gebräuchlichsten Skalen dieses Systems
­ Harmonische Halbtonverwandtschaften
­ Übungen

 9. Kapitel: Melodisch Moll
­ Der Ausgleich des Tonsprungs
­ Melodisch Moll in klassischer und in moderner Musik
­ Das Skalensystem von Melodisch Moll
­ Zur Benennung der Stufenskalen von Melodisch Moll
­ Die Umdeutung der VII. Stufe
­ Von superlokrisch zu alteriert
­ Melodische Halbtonverwandtschaften
­ Die vier Haupt-­Moll-­Tonarten
­ Übungen

 10. Kapitel: Weitere Skalen - ein Überblick

 - Die pentatonischen Tonleitern
­ Dur­ und Mollpentatonik
­ Die Pentatonik im Jazz
­ Alterierte Pentatonik
­ Japanische und indische Pentatonik
 2. Die Skalen im Blues
­ Die Mollpentatonik als erste Bluestonleiter
­ Die Mollpentatonik mit #5 (Moll-­Bluesskala)
­ Die Bluesskala (Dur-­Bluesskala)
­ Das Phänomen der 'blue notes'
 3. Die symmetrischen Skalen
­ Die Ganztonleiter
­ Die chromatische Tonleiter
­ Halbton-­Ganzton und Ganzton-­Halbton
­ Die Halbton-­Ganzton­-Leiter
­ Die Ganzton­-Halbton­-Leiter
­ Weitere Möglichkeiten
 4. Composite Scales
­ Übungen

 11. Kapitel: Harmonisch Dur
­ Die Entstehung von Harmonisch Dur
­ Das Skalensystem von Harmonisch Dur
­ Zur Benennung der Stufenskalen von Harmonisch Dur
­ Die Halbtonverwandtschaft der vier Stammtonleitern
­ Die vier Akkord-Skalen-Systeme im Überblick
­ Übungen

 Anhang:
­ Weitere Akkordsymbole
­ Die Skalentabellen
­ Lösungsteil zu den Übungen
­ Index

Zuletzt angesehen